Gründe zum Reisen

Quelle: Ciao

1. Um in einer fremden Sprache sprechen zu können

2. Um immer der Sonne und dem schönen Wetter zu folgen
3. Um viel an die frischen Luft zu sein

4. Um der heimischen Mehrwertsteuer zu entgehen
5. Um neue Freunde zu finden

6. Um andere Religionen besser zu verstehen
7. Um weiser zu werden

8. Um fremde Lieder zu hören
9. Um an einem Hafen frischen und wirklich gut zubereiteten Fisch zu essen

10. Um mit fremder Währung zu hantieren
11. Um mal auf der linken Straßenseite zu fahren

12. Um Schnappschüsse mit exotischem Hintergrund zu schießen
13. Um auf Partys mit seinen Reiseerzählungen für angeregte Stimmung zu sorgen

14. Um später mal ein schönes Reisebuch zu schreiben
15. Um das ganze andere Licht einer fremden Landschaft zu erleben

16. Um fremde Baustile zu erblicken und zu verstehen
17. Um auf einem Boot Seeluft zu schnuppern

18. Um auf einem hohen Berg über den Wolken den Sternenhimmel zu sehen
19. Um auf dem Land zum Plätschern eines Baches einzuschlafen

20. Um auf einem Bauernhof ein herzhaftes Frühstück einzunehmen
21. Um auf einer Burg den Hauch des Mittelalters zu spüren

22. Um exotische Speisen gleich in der dortigen Küche zu probieren
23. Um an fremdländischen Feste teilzunehmen

24. Um ganz andere Tänze und Ausdrucksformen zu erlernen
25. Um zu sehen, dass es für dasselbe Problem auf der Welt verschiedene Lösungen gibt

26. Um sich vor Ort an fremden Sitten und Gebräuchen zu erproben
27. Um aus dem Flugzeug die Welt von oben zu sehen

28. Um die kurzen Hemden auch im Winter zu tragen, weil man im sonnigen Süden ist
29. Um inmitten einer schönen Landschaft am Abend die Seele baumeln zu lassen

30. Um wilde Tiere an der Wasserstelle zu beobachten
31. Um sich auf einem irischen Friedhof mit Celtic Crosses so richtig zu gruseln

32. Um in der afrikanischen Savanne einmal den Begriff von unendlicher Weite zu spüren
33. Um während der Bahnfahrt ungestört ein Buch zu lesen

34. Um nette Reisebekanntschaften und vielleicht die Traumfrau kennen zu lernen
35. Um den Geburtstag jährlich wo anders zu feiern und damit unvergesslich zu machen

36. Um neue Sportarten auszuprobieren, die im eigenen Land nicht möglich sind
37. Um die diversen Bonusmeilen- und Klubkartenprogramme zu sprengen

38. Um Spezialitäten vor Ort ohne Aufpreis zu kaufen
39. Um mal das Nordlicht am Deck eines Schiffes zu erleben

40. Um die Erbstücke der UNESCO auch mal von innen zu sehen
41. Um fremde Religionen in deren eigenen Tempeln zu erleben

42. Um sich mal hinter einem tosenden Wasserfall zu verstecken
42. Um mal die glühende Hitze eines Vulkans im Gesicht zu spüren

43. Um bei leckeren Speisen mit Einheimischen über die Rezepte zu plaudern
44. Um zu wissen wo man wohnen möchte, wenn es einem mal ganz ins Ausland zieht

45. Um mal all die Fotos aus den prachtvollen Fotobänden selbst zu schießen
46. Um sich mal in Ruhe einen Bart wachsen zu lassen, ohne das es jemand merkt

47. Um überall dort zu sein, wo Karl May nie war, obwohl er darüber geschrieben hatte
48. Um neue Dinge zu wagen, für die man zuhause keine Zeit und Muse hätte

49. Um bei lokalen Großereignissen in anderen Ländern dabei zu sein
50. Um zu spüren wie sich die eigenen Sinne an dem Neuen erfreuen

51. Um in Hotels zu schlafen und zu wissen, ich muss nichts aufräumen
52. Um all die großartige Kunst der Menschheit zu sehen wo immer sie auch sein mag

53. Um inspirierenden Menschen zu begegnen, seien es kleine Leute während der Reise ….
54. … oder große Leute im Theater, bei einer Lesung, auf einem Konzert

55. Um zu erkennen, wie gut es einem eigentlich im eigenen Land geht
56. Um während der Reise anderen Menschen in ärmeren Ländern zu helfen

57. Um mal mit einem Delphin zu schwimmen
58. Um in den ausländischen Zeitungen zu gucken, was über die Heimat geschrieben wird

59. Um die Nachfahren seiner Vorfahren zu besuchen (sprich entfernte Verwandte)
60. Um sich unters Volk zu mischen und mit vollem Brustton deren Nationalhymne zu singen

61. Um die Arbeitskollegen mit netten Ansichtskarten zu bombardieren
62. Um mit einem Koffer rumzureisen, der lauter exotische Aufkleber trägt

63. Um mit den Stempeln im Pass bei der einen oder anderen Gelegenheit anzugeben
64. Um zur heiteren Stunde den Leuten mit kuriosen Reisestorys einen Bären aufzubinden

65. Um einmal den Enkeln viel erzählen zu können und ihnen ein interessanter Opa zu sein
66. Um als 99 jähriger das Gefühl zu haben nichts versäumt zu haben

67. Um seinen Blick schweifen zu lassen ohne das dieser durch ein Haus aufgehalten wird
68. Um beim Millionenspiel die Joker erst möglichst spät einsetzen zu müssen

69. Um bei ‚Wetten Das‘ zu wetten, man erkenne 100 Bahnhöfe an deren Bahnhofsdurchsage
70. Um auf Menschen treffen zu können, die noch in einem anderen Zeitalter leben

71. Um das veränderte Zeitgefühl zu spüren, wenn man viel reist und viel unternimmt
72. Um der Langeweile für immer Adieu zu sagen

73. Um den jungen Bordeaux schon zu trinken, während die Hamburger noch darauf warten
74. Um sich riesig zu freuen, wenn man dann im fernen Land doch Landsleute trifft

75. Um beim Filmabend sagen zu können, da war ich schon … da auch … da erst gestern..
76. Um lecker essen gehen zu können ohne ans Abwaschen denken zu müssen

77. Um als Backpacker mal das Leben von einer anderen Seite zu sehen
78. Um in den Träumen nicht vom rosa Elefanten sondern vom Taj Mahal zu träumen

79. Um nachvollziehen zu können, wie weit die alten Völker marschiert sind
80. Um vor alten Tempeln im Dschungel zu erschauern

81. Um das Gefühl zu spüren, dass man wieder vieles selbst organisieren muss
82. Um dadurch wieder intensiver das Leben erleben zu können

83. Um mal die Brennpunkte der Weltgeschichte gesehen zu haben
84. Um in unserer Gegend nicht sichtbare Sternbilder sehen zu können

85. Um nach der Reise die Freunde zu einem netten Diavortrag mit Musik einzuladen
86. Um mal die salzige Gischt des großen weiten Meeres auf den Wangen zu spüren

87. Um raus zu finden, welcher Kulturkreis uns am besten liegt
88. Um die Kinder dabei mitzunehmen, damit sie schon früh die Welt kennen lernen

89. Um beim Einschlafen an eine schöne Landschaft denken zu können
90. Um guten Freunden mit exotischen Briefmarken auf den Karten eine Freude zu machen

91. Um nicht auf dummes Gerede in den Medien bzgl. anderer Länder rein zu fallen
92. Um auch im Ausland arbeiten zu können falls das mal nötig werden sollte

93. Um mehr bei den lachenden Leuten zu sein und nicht bei den griesgrämigen
94. Um nach Überschreiten einer Grenze das ‚Andere‘ in der Landschaft zu suchen

95. Um zu beobachten wie an fremden Orten am Morgen das Stadtleben erwacht
96. Um die für die Gegend typischen Geräusche einer fremden Stadt zu genießen

97. Um an den Sets von berühmten Filmen zu stehen und sich in Posse zu werfen
98. Um die Motive berühmter Gemälde mal mit eigenen Augen zu sehen

99. Um das unbändige Gefühl der Freiheit zu genießen
und

100. Um seine Vorstellungen von der Welt … an der Realität anzupassen!

Misty Look auf Deutsch

Endlich habe ich das Theme überstezt. Ich könnte nur die erste Version finden, aber inkompatible mit WordPress 2.3.

Mit WordPress 2.3 muss man Misty Look 3.5 benutzen, so habe ich diese Version übersetzt.

Bitte, finden Sie hier die Datei:

Aktuelle Version

(man muss den Datei de_de.mo im “languages” Verzeichnis haben)

Ältere Versionen

Technorati Tags: , ,

Frohe Weihnacht

Allen Freunden des Carme Pla deutsches Blogs wünsche ich
besinnliche Festtage und alles erdenklich Gute für das Jahr 2008.
Ich freue mich schon heute, von Ihnen zu hören und Sie wieder
im Carme Pla deutsches Blog begrüßen und betreuen zu dürfen.

Es grüßt Sie und Ihre Familie ganz herzlich

Carme

Von hier an blind

Von hier an blind
by Wir Sind Helden
album: Von hier an blind (2005)

Zwischen zwei Fragen
In der Lücke zwischen zwei Tagen
Blieb
Nichts mehr zu sagen
Kein Leid mehr zu beklagen und ich
Nahm den Wagen
Und ging vor ihm in die Knie
Ich sagte:
Ich weiß nicht weiter
War ich noch nie
War ich noch nie

Ich und der Wagen
Und der Bienenschwarm im Magen
Und die Straße, die zu schlagen war
Wir haben uns vertragen, aber
Vor zwei Tagen
Ging der Wagen in die Knie

Er sagte:
Ich weiß nicht weiter
War ich noch nie
War ich noch nie
War ich noch nie
War ich noch nie
War ich noch nie
War ich noch nie
War ich noch nie
War ich noch nie

Ich weiß nicht weiter
Ich weiß nicht, wo wir sind
Ich weiß nicht weiter
Von hier an blind
Ich weiß nicht
Ich weiß nicht weiter
Ich weiß nicht, wo wir sind
Ich weiß nicht weiter
Von hier an blind
Von hier an blind
Von hier an

Ich und mein Magen
Und der Kopf in meinem Kragen gingen
Blind getragen von zwei Füßen
Die nichts sagen
Außer:
Gib dich geschlagen
Und geh endlich in die Knie
Ich sagte:
Ich weiß nicht weiter
War ich noch nie
War ich noch nie
War ich noch nie
War ich noch nie
War ich noch nie
War ich noch nie
War ich noch nie
War ich noch nie

Ich weiß nicht weiter
Ich weiß nicht, wo wir sind
Ich weiß nicht weiter
Von hier an blind
Ich weiß nicht
Ich weiß nicht weiter
Ich weiß nicht, wo wir sind
Ich weiß nicht weiter
Von hier an blind
Von hier an blind
Von hier an

Und keine tausend Meter draußen vor dem Tor
Erklang ein Brausen und es sang ein Männerchor
Dann war Stille und dazwischen und davor
Setzte die Pause neue Flausen in mein Ohr
Und ich

Ich weiß nicht weiter
Ich weiß nicht, wo wir sind
Ich weiß nicht weiter
Von hier an blind
Ich weiß nicht
Ich weiß nicht weiter
Ich weiß nicht, wo wir sind
Ich weiß nicht weiter
Von hier an blind
Ich weiß nicht
Ich weiß nicht weiter
Ich weiß nicht, wo wir sind
Ich weiß nicht weiter
Ich weiß nicht
Ich weiß nicht weiter
Ich weiß nicht, wo wir sind
Ich weiß nicht weiter
Von hier an blind
Von hier an blind
Von hier an

All the Lyrics

Lyrics Box

[tag]Von hier an blind[/tag]

Hallo Welt

Hallo,

Ich komme endlich mal dazu hier meinen Einstands-Post zu schreiben. Über mich selbst kann jeder ja unter Über lesen.

Das ist mein neues Blog über meines Land. Ich werde in unregelmäßigen Abständen berichten, was so abgeht.

Kommentare sind geöffnet.

Willkommen